der Verbund LEsen Online NORDbayern - LEO-NORD. Sechs Wochen in Heppenheim

Seitenbereiche:


Inhalt:

Ein florierender Gasthof inmitten malerischer Weinberge ist der Ort, an dem sich drei sehr verschiedene Charaktere begegnen: ein unbedarfter Wanderer aus England, der sich die Welt ansehen will, bevor ihn der Ernst des Lebens ergreift, der tüchtige Wirt, der unter seiner rauen Schale einen weichen Kern besitzt, und eine schweigsame junge Bedienstete, die durch nichts aus der Ruhe zu bringen ist - außer durch den geheimnisvollen Brief, den sie immer wieder unter Tränen liest, wenn sie sich unbeobachtet fühlt. Elizabeth Gaskell inszeniert die romantische Kurzgeschichte "Sechs Wochen in Heppenheim" vor der idyllischen Kulisse der Weinlese an der deutschen Bergstraße. Der Leser des 21. Jahrhunderts wird in eine Zeit entführt, in der die Uhren noch langsamer gingen und in der das Alltägliche und das Essenzielle noch offensichtlicher miteinander verflochten waren.

Autor(en) Information:

Elizabeth Gaskell (1810 - 1865), britische Autorin der Viktorianischen Ära, verfasste eine Reihe von Romanen und Erzählungen mit meist sozialkritischem Hintergrund sowie eine Biografie der Schriftstellerin Charlotte Brontë.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können